Tàijí Quán 太极拳

Tàijí gehört zu den inneren Kampfkünsten. Das heisst, nicht die rohe Kraft steht im Vordergrund, vielmehr entstehen aus der Entspannung weiche Bewegungen. Hartes wird mit Weichem besiegt.

Tàijí umfasst kämpferische Aspekte (Selbstverteidigung), gesundheitliche Aspekte (gymnastische Bewegungen) und auch geistige Aspekte (Konzentration). Ziel ist eine Kräftigung des Körpers sowie des Geistes.

Wie auch das Qì Gōng dient Tàijí der Lebenspflege, d.h. der ganzheitlichen Entwicklung des Körpers und des Geistes, zusätzlich aber auch der Selbstverteidigung. Tàijí ist für Jung und Alt gleichermassen geeignet und erlernbar.

Im Shàolín Chán Tempel wird der sogenannte Chén-Stil unterrichtet. Tàijí wurde im 17. Jahrhundert im Dorf Chénjiāgóu 陈家沟 in der Provinz Hénán von der Chén-Familie entwickelt. Es nutzt die Philosophie von Yīn 阴 und Yáng 阳 und verbindet Bewegungen der Selbstverteidigung (Kung Fu) mit Bewegungen der inneren Energie ().

NEU haben wir jeden Freitag Morgen eine Tàijí Frühmorgenlektion von 6.00 - 7.00 Uhr. Ideal um gesund in den Tag und das Wochenende zu gehen und die ruhige Morgenatmosphäre zu geniessen.

Zurzeit wird Tàijí ausser der Freitagmorgen Lektion nicht in Klassen unterrichtet. Sollten Sie Interesse haben, privat von einem Meister unterrichtet zu werden, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an uns.