Räumlichkeiten – Fáng Jiān 房间

Im Shàolín Chán Tempel ist eine besonders schöne, asiatische Atmosphäre anzutreffen. Eine Oase der Ruhe und Geborgenheit, um sich vom Alltag zu lösen.

Die Räumlichkeiten des Shàolín Chán Tempel umfassen im Wesentlichen drei Bereiche: Tempel, Wǔ Guǎn und Chán Guǎn.


Chán Sì 禅寺
 – Tempel

Der Tempelbereich, das Herzstück des Shàolín Chán Tempel, wurde am 14. Januar 2007 eingeweiht und eröffnet. Der buddhistische Tempel ist ein Ort der Ruhe und der Kraft welcher in fünf Sektoren aufgeteilt ist: Eingangsbereich, Altar und Gebetsbereich, Meditations- und Übungsfläche, Tee-Ecke für Gōng Fu Chá 功夫茶 Zeremonien und für Pú Tí Xuān 菩提轩(persönliche Gespräche, Unterredungen, Beratungen mit einem Meister oder unter Schülern) sowie die Tempeldecke.

Zwei Mal monatlich werden Bài Fó 拜佛 Zeremonien (Buddha beglückwünschen) durchgeführt, welche sich nach dem chinesischen Mondkalender (nóng lì 农历) richten. Wunderschöne Wandmalereien aus dem Shàolín  Kloster in China und Deckenmalereien mit Bildern aus dem Leben Buddhas, verleihen dem Tempel eine einzigartige Atmosphäre.


Für die Schülerinnen und Schüler des Shàolín Chán Tempel ist der Tempel von Montag bis Samstag geöffnet. Für die Öffentlichkeit ist der Tempel jeweils Mo-Fr von 15.00 - 17.00 Uhr zugänglich. Für Besichtigungen oder Führungen setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

 

Wǔ Guǎn 武馆 (Kampfkunst Halle)

Am 1. Februar 2000 wurde im Wǔ Guǎn das erste Mal traditionelles Shàolín Kung Fu trainiert. Die Trainingsfläche ist eingerahmt von einer dreiseitigen Glasfront, die einen wunderschönen Ausblick auf den Pilatus ermöglicht.

Helle Damen- und Herren-Garderoben mit Duschen stehen für die Schüler zur Verfügung.

 Bei Tageskursen oder Wochenaufenthalt können im Shàolín Wǔ Guǎn in einer modern eingerichteten Küche köstliche Gerichte zubereitet werden.








Chán Guǎn 禅馆 (Halle der inneren Harmonie)


Das Chán Guǎn wurde am 3. November 2008 eingeweiht und bildet zusammen mit dem Wǔ Guǎn die Haupttrainingsfläche. Ein wunderschöner, heller Raum mit Blick auf den Wald und auf den Pilatus. Das Chán Guǎn ist sehr ruhig und wird meist für die Qì Gōng Klassen verwendet.